Artikel von Admin • 07.06.2017, 15:15:40 Uhr
Der deutsprachige Film: Jessis Top 5

 

Die Aufgabe klingt simpel: „Nenne 5 gute Filme aus Deutschland.“ Doch so einfach ist es gar nicht, denn was ist gut? Wer bestimmt was gut ist?
Und muss gut auch immer für jeden wertvoll sein? Ich habe mich dazu entschlossen, dass es nicht so sein muss und habe mich ganz von meinen Gefühlen
leiten lassen, als ich diese 5 Filme ausgesucht habe.

 

 

 

Sommersturm

„Sommersturm“ erzählt die Geschichte rund um Tobi, der bei einem Zeltlager mit seiner Homosexualität konfrontiert wird.
Dabei kommt er nicht nur sich selbst näher. Neben der wichtigen und ebenso sensiblen Botschaft und der überzeugenden Schauspielleistung, musste ich den
Film auch aufnehmen, weil er der Lieblingsfilm meiner Schwester ist.

 

 

Tom meets Zizou

Ein Dokumentation – und dann auch noch über Fußball. Und doch so ganz anders, als die Erfolgsmärchen der letzten Jahre.
Der Regisseur Aljoscha Pause begleitete den Fußballer Thomas Broich über 8 Jahre bei seinen verschiedenen Stationen. Und diese waren deutlich häufiger eine 
emotionale Belastung als das oft beschriebene Fußballmärchen. Das macht diese Dokumentation so interessant. Sie beleuchtet alle Seiten des Fußballgeschäfts und nimmt uns die rosarote Brille ohne den Fußball zu verteufeln.

 

 

Rubinrot

Mit „Rubinrot“ habe ich eine Buchverfilmung in meine Liste aufgenommen und seien wir ehrlich: Das kann ja fast nur schief gehen – gerade bei einer deutschen Verfilmung.
Ist es aber in diesem Fall gar nicht. Zwar finden sich hier und dort ein paar kleine Stolpersteine, aber mich als Fan der Bücher konnte er dennoch überzeugen. Sicher ist er kein Meisterwerk für große Cineasten, sondern richtet sich an ein meist jugendliches, weibliches Publikum, aber besonders die Kulissen und Kostüme sind mit einer Sorgfalt ausgewählt, die mich überzeugt hat.

 

 

Ich bin Jessica Schiffer und 25 Jahre alt. In erster Linie studiere ich Romanistik und Soziologie in Düsseldorf, aber wenn der Feierabend hineinbricht… Ich liebe Serien, ganz besonders dann, wenn sie möglichst viele Staffeln haben und ich laaaange mit meinen Charakteren mitfiebern kann. An den Wochenenden schaue ich den Sport mit dem runden Leder, das ins Eckige muss und lasse auch mal die ein oder andere Schimpftirade los. Ansonsten drehe ich Videos für meinen Youtubekanal oder schreibe und fotografiere für meinen Blog 

 

 

 

Schuld sind immer die anderen

Ben bekommt eine neue Chance im „Waldhaus“ – einer Einrichtung, die jugendlichen Straftätern den offenen Vollzug ermöglicht. Es fällt ihm schwer sich unterzuordnen und Schuld sind natürlich immer die anderen. Als er dann auch noch mit seinen Taten aus der Vergangenheit konfrontiert wird, beginnt ein innerer Kampf. Ein Film über Wut, Selbsthass und der großen Frage nach Vergebung. Besonders beeindruckt haben mich die Stimmung des Films und die Leistung von Edin Hasanovic als Ben.

 

 

Fack ju Göhte

Während mir die oberen vier Filme recht leicht von der Hand gegangen sind, musste ich hier länger überlegen. ich hätte seriös wirken können und einen richtigen Klassiker raushauen können, aber das wäre nicht ich. Daher habe ich mich für Fack ju Göhte entschieden. Diesen einen Film, der 2014 einen Preis nach dem anderen gewonnen hat. Zu Recht, meine ich. Denn auch wenn es eine vorhersehbare Komödie ist, vereint sie Witz, Charme und pädagogische Ratschläge – mal mehr, mal weniger sinnvolle. Und Elyas M’barek ist auch einfach lecker anzuschauen. Ups!

 

 

 

 

 

Titelfoto: © unsplash
Foto im Text:© Jessi Schiffer
Text: Jessi Schiffer

"Die Aufgabe klingt simpel: „Nenne 5 gute Filme aus Deutschland.“ Doch so einfach ist es gar nicht, denn was ist gut? Wer bestimmt was gut ist? Und muss gut auch immer für jeden wertvoll sein? "
* Pflichtfelder





Über Uns

Informationen. Austausch. Interaktion. Vernetzung. Ausprobieren. Entwickeln. Und Wege finden.

Folge uns