Artikel von Admin • 19.06.2017, 23:38:27 Uhr
Neu im Kino: 24 Wochen

Auch wenn „New Women Wave“ irgendwie an ein neues, trendiges Parfum erinnert, so kann man die neue weibliche Welle im deutschen Kino in diesem Jahr doch wirklich nicht übersehen. 
"Wild" von Nicolette Krebitz etwa, schockierte. Maren Ades „Toni Erdmann“ berührte – nicht nur in Cannes.

Mit "24 Wochen" von Anna Zohra Berracheds kommt nun ein Film in die deutschen Kinos, der eine wahre Gefühlswelle mit sich bringt.

Und das zu einem Tabuthema.
Es geht um Abtreibung. Nach 24 Wochen Schwangerschaft.
Wie soll sich ein Paar entscheiden, dass zu diesem Zeitpunkt erfährt, dass ihr Kind nicht nur mit Trisomie 21, sondern auch einem Herzfehler zur Welt kommen wird ?
Dass dem ungeborenen Kind ein Leben lang schwerste Operationen bevorstehen werden.
Da trifft er einen, der pure Realismus im Kinosessel.

Wie würde man selbst entscheiden?
Wo ist der moralische Ausweg aus solch einer schwer erträglichen Situation?

 

 

 

"Bejahend, unfair, schonungslos - Das Leben in Gänze"

Die Kabarettistin Astrid und ihr Mann Markus leben zusammen mit ihrer Tochter Nele das Idealbild einer modernen Familie. Gleichberechtigt, mit viel Liebe und auch immer wieder den notwendigen Auseinandersetzungen. Da brodelt nichts unter der Decke, das ist Glück.
Das ist echt und intensiv.
Wie auch das Spiel von Julia Jentsch und Bjarne Mädel. Sie kommen einem extrem nah, wie der Zuschauer sie in ihrer besonderen Vertrautheit erlebt, aber auch in dem Kampf um diese heile Welt.

Hinzu kommt, dass für den Film neben den Schauspielern reale Ärzte, Hebammen und Berater vor der Kamera standen. Soviel zum Realismus.
 

Wie man diese aktuelle Welle großartiger deutscher Filme nun nennen mag, und wer sie macht, ist doch zweitrangig. Viel wichtiger ist, dass sie gesehen werden. Und zwar nicht nur auf den Festivals, sondern in den Kinos.

Was "Toni Erdmann" in Cannes, war "24 Wochen" im Februar auf der Berlinale.
Als einziger deutscher Beitrag war der Film ins Rennen im Berlinale Wettbewerb um einen goldenen Bären gegangen. Die Kritiker und Festivalbesucher waren begeistert. Den Bären gab es am Ende nicht. Dafür mittlerweile einige andere Preise.

24 Wochen von Anna Zohra Berracheds ist ab heute 22.09. in den deutschen Kinos zu sehen.
Und da gehört er hin.

 

Fotos: © Facebook/24 Wochen
Text: Vanessa Linnemann

 

* Pflichtfelder





Über Uns

Informationen. Austausch. Interaktion. Vernetzung. Ausprobieren. Entwickeln. Und Wege finden.

Folge uns