Kalender

Juni

Festival • Innsbruck
29.5. - 3.6.: 27. Internationales Film Festival Innsbruck

Mit der Idee, Filme aus aller Welt nach Österreich zu bringen und hierzulande bzw. in Europa erstaufzuführen, ist es dem Otto Preminger-Institut (OPI, Verein zur Förderung audiovisueller Mediengestaltung) gelungen, ein Filmfestival in Innsbruck zu begründen, welches heute von übergreifender Bedeutung ist.

Ursprünglich im Jahre 1992 als „America Film Festival“ gegründet (Festivalgründer: Helmut Groschup, Glen Switkes, Manfred Vosz) und 1996 als „CineVision“ bezeichnet, erfolgte 1999 die Umbenennung in „Internationales Film Festival Innsbruck“ (IFFI). Die besondere Programmierung macht das IFFI einzigartig im deutschen Sprachraum. Das IFFI öffnet die Leinwand in weniger bekannte Welten. Gezeigt werden rund 65 Lang- und Kurzfilme (Spiel- und Dokumentarfilme) aus Lateinamerika, Afrika, Zentralasien und Osteuropa. Das IFFI gehört mit Viennale, Diagonale und Crossing Europe zu den wichtigsten österreichischen Filmereignissen und ist das internationale Filmevent in Westösterreich.

 

www.iffi.at

Datum: 29.5. - 3.6.
Adresse: info@iffi.at, Innsbruck
Otto Preminger-Institut II Verein für audiovisuelle Mediengestaltung (OPI) II Innrain 37a, 6020 Innsbruck, Austria (EU)
Festival • Düsseldorf
2.6. - 3.6.: 24h To Take Kurzfilmwettbewerb 2018

Der Kurzfilmwettbewerb 24h To Take sucht wieder junge Kreative!

Ihr habt 24 Stunden Zeit, einen Film zu einem vorgegebenen Thema zu realisieren.
Die Filmwerkstatt unterstützt euch dabei durch kostenloses Equipment*, Technik-Workshops und Schnittsupport.
Mit der Onlineteilnahme ist es aus ganz der ganzen Welt möglich am Wettbewerb teilzunehmen. 
Beim Festival am 9. Juni werden ALLE abgegeben Filme gezeigt und 4 Jurypreise & 2 Publikumspreise vergeben!

 

KURZER KURZFILMWETTBEWERB?

24h To Take ist ein Kurzfilmwettbewerb mit nur 24 Stunden zwischen Startschuss und Abgabe. 
Selbst Filmer? Dann bist Du – egal, ob Anfänger oder Profi – herzlich eingeladen dieses Jahr im Juni selbst die Herausforderung anzunehmen. 

Wie funktioniert’s? 
Am Tag des Wettbewerbs geben wir nach dem Equipmentverleih den Titel, den dein Film tragen muss, und die 3 Gegenstände, die in deinem Film vorkommen müssen, bekannt und starten den Countdown. Ab dem Zeitpunkt habt Ihr 24 Stunden Zeit euren Film zu realisieren. Dabei sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. 

Wer kann mitmachen? 
Jeder, der zwischen 16 & 26 Jahren alt ist und 24 Stunden Zeit hat, um aus unserem Titel einen Film zu machen. 
Du bist weniger Einzelkämpfer und mehr Teamplayer? Dann stelle dich gemeinsam mit deinen Freunden als Team der Herausforderung. Kein Equipment? Kein Problem, da Equipment und Schnittsupport für jeden Teilnehmer zur Verfügung stehen.* 

Warum das Ganze? 
Wir wollen keinen durchgeplanten, perfekt umgesetzten und überkorrigierten Film. Was wir wollen, sind kreative Ideen, die keine Grenzen kennen und Teilnehmer, die über sich hinauswachsen! Ihr erhaltet dadurch eine Plattform, auf der Ihr neue Erfahrungen sammeln, eure Fähigkeiten erweitern und neue Menschen kennenlernen könnt. 

 

WANN: 24h To Take Wettbewerb 02. & 03. Juni // 24h To take Festival: 09. Juni 2018

WO: Filmwerkstatt Düsseldorf, Birkenstr 47 (Innenhof) 40233 Düsseldorf & Online

WER: Kreative und Filmer // Anfänger und Fortgeschrittene // alleine oder im Team // 16 – 26 Jahre

ANMELDUNG + INFOS:
www.24h-to-take.de

 

Youtube: youtube.com/user/24htotake
Facebook: facebook.com/24h.to.take
Instagram: instagram.com/24htotake/
Email: mail@24h-to-take.de

Zum Facebook-Event des Wettbewerbs:
https://facebook.com/events/188572411772769/

Datum: 2.6. - 3.6.
Adresse: mail@24h-to-take.de , Düsseldorf
Filmwerkstatt Düsseldorf II Birkenstraße 47 (im Hinterhof) II 40233 Düsseldorf - Flingern
Festival • Hamburg
3.6. - 10.6.: 20. Mo&Friese - Kinder Kurzfilmfestival Hamburg

Ziel des Festivals ist, unter Berücksichtigung pädagogischer Aspekte, neben Animations- und Kurzspielfilmen auch Dokumentarfilme und Experimentelles zu etablieren, die Neugierde der Kinder zu wecken und sie in ihrer Phantasie anzuregen.

Das jährlich stattfindende Mo&Friese KinderKurzFilmFestival ist eines der wenigen Kinderfilmfestivals weltweit, das sich ausschließlich dem Kurzfilm widmet. 1999 aus einem Sonderprogramm des Internationalen KurzFilmFestivals entstanden, geht es dieses Jahr in die 20. Runde; wobei es in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen ist und neben der Zielgruppe zunehmend auch internationales Fachpublikum anzieht.

Das Festival richtet sich mit einem altersgerecht gestaffelten Programm an Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 18 Jahren. Es werden insbesondere auch SchülerInnen und Vorschulkinder durch die vormittags stattfindenden Veranstaltungen (Schul- und KiTa-Vorstellungen) angesprochen, für die man sich über das Onlineformular anmelden kann.

Die Programme werden altersgerecht moderiert. Fremdsprachige Kurzfilme werden live in deutscher Sprache eingesprochen. Um auch Kindern, die in Außenbezirken der Stadt leben, die Teilnahme am Festival zu ermöglichen, sind wir mobil und reisen mit Filmen, Projektionstechnik, ModeratorInnen und FilmemacherInnen in die Hamburger Stadtteile. Wir versuchen möglichst viele nationale und internationale FilmemacherInnen einzuladen, die dann nach den Veranstaltungen den Kindern Fragen zu ihren Filmen beantworten können.

Vergeben werden drei altersgestufte Preise, um dem unterschiedlichen Filmgeschmack der ganz kleinen Kleinen und dem der schon größeren Kleinen gerecht zu werden. Drei Kinderjurys (bestehend aus jeweils fünf Kindern) vergeben den Friese-Preis für Filme für Kinder ab 4 und ab 6 Jahren, den  Mo-Preis für Filme für Kinder ab 9 und ab 12 Jahren und den „Freischwimmer“ für Kinder ab 14 Jahren. Die Jury des Friese-Preises besteht aus Kindern zwischen 8 und 10 Jahren, die Jury für den Mo-Preis aus 11- bis 14jährigen Kindern und die Jury des Freischwimmer-Preises aus 14- bis 18jährigen Kindern. Der Friese- und Mo-Preis sind mit jeweils 1250 € dotiert, der Freischwimmer mit 1000 €. Die Preisverleihung findet stets am letzten Festivaltag statt.

Einen medienpädagogisch besonders wichtigen Programmpunkt des Festivals nehmen die Workshops für Kinder ein, in deren Rahmen Schülerinnen und Schüler der 5. bis 7. Klasse selbst an einem Vormittag einen Kurzfilm drehen und Techniken des Filmemachens erlernen können. Die Workshops vermitteln auf praktischer Ebene Medienkompetenz und geben der eigenen Kreativität der Kinder Raum. Am letzten Festivaltag werden dann die Workshopergebnisse in den zeise Kinos uraufgeführt.

Alle JungfilmerInnen und JungschauspielerInnen sollten sich zudem GIB MIR FÜNF! merken, den Mo&Friese KurzFilmWettbewerb, der seit 2006 Teil des Festivals ist. Teilnehmen können alle Kinder, die noch nicht älter als 13 Jahre sind: Einzelpersonen, Schulklassen, KiTa-Guppen etc.. Die selbstgedrehten Filme dürfen nicht länger als 5 Minuten sein und sollen unter einem vorgegebenen Motto stehen. Einsendeschluss ist jährlich der 12. März.

 

www.moundfriese.shortfilm.com

Datum: 3.6. - 10.6.
Adresse: kinder@shortfilm.com, Hamburg
Friedensallee 7 II 22765 Hamburg
Festival • Hamburg
5.6. - 11.6.: 34. Internationales Kurzfilmfestival Hamburg

Der Kurzfilm ist die offenste, experimentellste, schnellste, mutigste, abstrakteste, härteste, diskursivste, reaktivste Filmkunstform. Dabei muss er zugleich ungeheuer diszipliniert sein. Seine Kunst ist die Festlegung. Unter Umständen auf das eine Bild, die eine Einstellung, die eine Fahrt, den einen Dialog. Er hat keine Zeit. Er hat nur diese eine Chance. Man verzeiht ihm nichts. Er ist das Medium für die künstlerische Selbsterkundung, für die Suche nach der vorläufig absoluten Form, für die Unverschämtheit, für das Grenzwertige.

Die Anfänge der Filmgeschichte waren kurz. Die Jahrmarktsensationen bildeten Kurzfilme. Sie alle stammen aus einer Zeit, in der es noch keine Experimentalfilme gab, in der das Kino selbst noch ein Experiment war. Heute ist der Kurzfilm die andere Seite des Kinos, sein kinematografisches Labor, sein Unbewusstes und sein Gespür für das noch nicht Gezeigte, noch nicht Bebilderte, noch nicht Gesagte. Sein Ort ist viel zu selten das Kino oder auch das das Fernsehen und nur in Ausnahmefällen das Feuilleton.

Sein Ort ist das Internationale KurzFilmFestival Hamburg (IKFF). Seit seiner Gründung 1985 feiert das IKFF den unabhängigen Kurzfilm als eigenständige Kunstform, bringt Filmschaffende aus allen Teilen der Welt zusammen und vor ein debattierfreudiges Publikum. Das Festival spiegelt im Internationalen Wettbewerbweltweite ästhetische Tendenzen und neue narrativen Strukturen wider. Im Deutschen Wettbewerbversammelt es die landesweite Kurzfilm- und Filmhochschulszene. Und in unserer experimentellen Sektion, dem Deframed Wettbewerb (formerly known as NoBudget), werden Arbeiten gezeigt, die widerständiger, grenzwertiger, rauer, manchmal auch unfertiger sein dürfen. Formalästhetische Testreihen, Materialforschungen oder Zumutungen, die uns um Augen und Ohren fliegen können.

Eine andere Hamburger Eigenart ist der Flotte Dreier. Hier können Drei-Minuten-Filme zu einem zuvor bestimmten Thema eingereicht werden. Und mit dem Mo&Friese KinderKurzFilmFestival findet zudem eines der wenigen auf die jeweiligen Altersgruppen abgestimmten Kurzfilmfestivals für ganz junge Zuschauer weltweit unter dem Dach und in enger Kooperation mit dem IKFF statt.

Die Verbreitung der Kunstform Kurzfilm, die Unterstützung unabhängigen Filmschaffens und das Entdecken noch unbekannter Filmemacher und Filmemacherinnen zählt zu seinen wichtigsten Aufgaben und grundiert seinen Erfolg. Dank der unter dem Dach der KurzFilmAgentur Hamburg e.V. (KFA) befindlichen Abteilungen Verleih, Vertrieb und Archiv können Kurzfilme auf direktem Wege gefördert und vermittelt werden. Als Teil der KFA hat das Festival also alle Möglichkeiten, Produktionen weltweit zu vertreiben und Filmemacher und Filmemacherinnen international bekannt zu machen.

In Zahlen bedeutet das IKFF rund 400 Filme vor 14.000 Besuchern. In internationalen und nationalen Wettbewerben und in sorgfältig kuratierten Sonderprogrammen, die sowohl aktuelle Filmkunst ausstellen als auch Rückbezüge zur frühen stilbildenden Avantgarde nehmen. Neben Länderschwerpunkten werden Werkschauen einzelner Künstler präsentiert oder ein filmisches Motiv und seine Entwicklung liebevoll durch alle Genres und Spielarten des kurzen Films verfolgt.

Auch das Internationale KurzFilmFestival Hamburg muss sich in der Masse von nationalen und weltweiten Festivals mit Eigensinn und einer Wertigkeit positionieren, die unter dem Strich mehr ist als die Summe seiner Teile. Die Wettbewerbe, Sonderprogramme und sein atmosphärisches Festivalzentrum sind seine Teile. Zusammen mit den Kurzfilmen, den Filmschaffenden und dem Publikum wird es sicher mehr als diese sein und bedeuten.

Und bei aller sinnlichen Herausforderung soll es nicht zuletzt auch eins bleiben: eine große Party!

 

www.festival.shortfilm.com

Datum: 5.6. - 11.6.
Adresse: kfa@shortfilm.com, Hamburg
KurzFilmAgentur Hamburg e.V. II Friedensallee 7 II 22765 Hamburg
Festival • Neubrandenburg
6.6. - 8.6.: 24. Neubrandenburger Jugendmedienfestival

Jahr für Jahr entdeckt das Neubrandenburger Jugendmedienfest  junge Medientalente aus Mecklenburg-Vorpommern und würdigt alle, die Spaß am Filmemachen haben und in Medienprojekten an Schulen mitwirken. Hier kommen die zusammen, die auf den ersten Blick vielleicht nicht zusammengehören und ermöglichen den Austausch zwischen jungen Experten, Profis und dem Publikum.

Was aber denken und fühlen junge Menschen? Freundschaft, Mobbing, Träume, Gewalt, Demokratie und Toleranz sind aus dem Leben junger Menschen nicht wegzudenken. Viele nutzen die Medien, gerade den Film, als gestalterisches Mittel um ihre Gefühle auszudrücken. Im Rahmen des Neubrandenburger Jugendmedienfestes wird versucht, Neubrandenburg in einen lebendigen Kommunikationsort für Jugendliche zu verwandeln und ein Fest zur Popularisierung aber auch kritischen Bewertung junger Medienkultur zu veranstalten. Medienbegeisterte Jugendliche treffen hier auf andere Medieninteressierte.

Vom 06.06.2018 - 08.06.2018 findet das 24. Neubrandenburger Jugendmedienfest im Kino Latücht statt. 

Wieder ist das Festival auf der Suche nach Dokumentar- oder Spielfilmen, nach Musikvideos, Trickfilmen, Powerpoint Präsentationen oder TV-Sendungen und freut sich auf jeden Beitrag. Habt ihr bereits fertige Filme in der Schublade (Produktionsjahr 2017-2018), befindet ihr euch inmitten von Dreharbeiten oder habt ihr Filme in Planung? Aufgerufen werden wieder alle Kinder, Jugendlichen und Schüler des Bundeslandes (bis 25 Jahre),  Beiträge zu schicken! Ihr seid natürlich auch ohne Film eingeladen, als Zuschauer und Gesprächsteilnehmer mit dabei zu sein.

 

www.jugendmedienfest.de

Datum: 6.6. - 8.6.
Adresse: jugendmedienfest@latuecht.de, Neubrandenburg
jugendmedienfest II Bienenweg 1 II 17033 Neubrandenburg
Festival • Emden-Norderney
6.6. - 13.6.: 29. Internationales Filmfest Emden Norderney

SELBSTVERSTÄNDNIS

Das Internationale Filmfest Emden-Norderney ist ein unabhängiges Festival für überwiegend europäische Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme. Der Programmschwerpunkt liegt bei nordwesteuropäischen und deutschsprachigen Produktionen / Co-Produktionen.

Mit seinem Programm will das Festival filmkünstlerische Ausdrucksformen präsentieren, das Interesse an der europäischen Filmkultur stärken und insbesondere mit engagierten Beiträgen zu sozialen, gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Themen das Verständnis für ein Miteinander auf europäischer, aber auch auf nationaler und regionaler Ebene fördern. Vor diesem Hintergrund möchte das Internationale Filmfest Emden-Norderney auch die Region und den Medienstandort Niedersachsen mit adäquaten audiovisuellen Produktionen präsentieren.

INTERNATIONALES FILMFEST EMDEN-NORDERNEY

Im äußersten Nordwesten an der Nordsee gelegen, gehört das Internationale Filmfest Emden-Norderney zu den bundesweit beachteten und international anerkannten Filmfestivals in Deutschland. Mit 100 Filmen auf 7 Leinwänden ist es in erster Linie ein großes Publikumsfestival für seine rund 24 000 Besucher. Darüber hinaus hat sich Emden in zunehmender Weise auch als ein viel beachteter Treffpunkt für zahlreiche Vertreter der deutschen und nordwesteuropäischen Filmbranche entwickelt.

GROSSE FILMVIELFALT

Der Programmschwerpunkt liegt bei aktuellen Kinoproduktionen aus dem nordwesteuropäischen Raum. Wegen seiner umfangreichen Reihe neuester britischer und irischer Filme gilt das Internationale Filmfest Emden-Norderney inzwischen als das Schaufenster für Filmproduktionen von den britischen Inseln in Deutschland. Neue Filme aus dem deutschsprachigen Raum, Regie- und Schauspielerportraits, internationale Highlights und Entdeckungen, Kurzfilme sowie ein Kinder- und Familienprogramm vervollständigen das Filmangebot. Ein großer Teil des Programms wird in deutscher Erstaufführung gezeigt, zahlreiche Filme werden vom Festival untertitelt.

WETTBEWERBE

Im Verlauf des Festivals werden insgesamt Preisgelder in Höhe von 60.500 Euro vergeben. Dabei entscheidet bei den Filmwettbewerben das Publikum über die Gewinner. Der Emder Drehbuchpreis wird durch eine vom Marler Grimme-Institut berufene Fachjury vergeben und ist mit insgesamt 12.000 Euro dotiert. Workshops, Filmgespräche, Talkrunden und Galaveranstaltungen zur Eröffnung und Preisverleihung ergänzen das umfangreiche Programm.

PUBLIKUMSFESTIVAL

Nicht zuletzt hat sich das Internationale Filmfest Emden-Norderney auch durch seine herzliche, sehr persönliche Atmosphäre sowie eine besondere Nähe zwischen den Filmschaffenden und dem begeisterungsfähigen Festivalpublikum einen hervorragenden Ruf erworben. 

Das Internationale Filmfest Emden-Norderney wurde 1990 gegründet und findet alljährlich im Juni statt.

 

www.filmfest-emden.de

Datum: 6.6. - 13.6.
Adresse: office@filmfest-emden.de, Emden-Norderney
Internationales Filmfest Emden-Norderney II An der Berufsschule 3 II D-26721 Emden
Filmabend • Hamburg
6.6. - 6.6.: Studio Hamburg Nachwuchspreis

Der Studio Hamburg Nachwuchspreis wird seit 1997 von Studio Hamburg vergeben. Der Wettbewerb richtet sich an Absolventen deutschsprachiger Filmhochschulen. Ausgezeichnet werden innovative Abschlussfilme mit fiktiver Handlung vom Fünfminüter bis zum abendfüllenden Spielfilm sowie – seit dem 20. Jubiläum neu dabei – Dokumentationen und Entertainment-Formate. Für die neuen Kategorien werden auch Bewerbungen von Quereinsteigern unter 30 Jahren zugelassen.

Die sieben Preiskategorien 2018 sind: „Bester Kurzfilm“, „Bester Film“, “Beste Dokumentation (Eberhard-Fechner-Preis)“, „Beste Nachwuchsdarstellerin“, „Bester Nachwuchsdarsteller“, „Bestes Entertainment“ und der „Hamburger Krimipreis  (Hamburger Krimipreis der Freien und Hansestadt Hamburg zu Ehren Jürgen Rolands)“. Studio Hamburg vergibt jährlich Preisgelder im Gesamtwert von 45.000 Euro.

1997 als erster Branchenpreis zur Förderung von jungen, kreativen Talenten ins Leben gerufen, entwickelte sich die Veranstaltung schnell zu einem der wichtigsten und renommiertesten Förderpreise in Deutschland. Am Mittwoch, den 6. Juni 2018 werden bei der glamourösen Gala rund 1000 geladene Gäste aus Kultur, Wirtschaft und Politik im Thalia Theater Hamburg erwartet.

 

www.studio-hamburg.de

Datum: 6.6. - 6.6.
Adresse: info@studio-hamburg.de, Hamburg
Studio Hamburg GmbH II Jenfelder Allee 80 II 22039 Hamburg
Festival • St. Ingbert
7.6. - 10.6.: 1. filmreif! - das Bundesfestival junger Film

Ein Festival mitten im Biosphärenreservat. Unter dem Gedanken "culture meets nature" werden an verschiedenen, alternativen Standorten und Kinos in St. Ingbert ein Kaleidoskop der deutschen jungen Kurzfilmlandschaft aller Genres gezeigt: Komisch, dramatisch, gruselig, dokumentarisch.

Für ganz besonderen Flair sorgen abendliche, kostenlosen Open-Air Vorführungen. Bei Popcorn, kleinen Snacks und einem Glas Rotwein können Sie den Abend entspannt ausklingen lassen.

St. Ingbert bietet seinen knapp 38.000 Einwohnern ein buntes, vielfältiges Kulturprogramm, das gerne angenommen wird. Hierzu gehören auch regelmäßige Veranstaltungen wie das Jazzfestival und die St. Ingberter Pfanne. filmreif! soll das lokale Kulturangebot speziell für jüngere Menschen verstärken und außerdem viele junge Kreative aus dem Bundesgebiet zusammenbringen.

 

www.junger-film.de

Datum: 7.6. - 10.6.
Adresse: info@junger-film.de, St. Ingbert
Festival • Gera, Erfurt
10.6. - 16.6.: Goldener Spatz - Deutsche Kinder Medien Festival

Vom 10. bis 16. Juni 2018 ist es bereits zum 26. Mal soweit: Das Deutsche Kinder Medien Festival GOLDENER SPATZ steht in Gera und Erfurt auf der Agenda. 1979 als nationales Festival "Goldener Spatz" für Kinderfilme der DDR in Kino und Fernsehen gegründet, hat sich das 2008 jährlich stattfindende Festival zum größten seiner Art in Deutschland entwickelt und richtet sich an Publikum und Fachleute.

Das Festival richtet einen umfassenden Wettbewerb Kino-TV in fünf Kategorien aus: Von Spielfilm über Animation und Unterhaltung bis hin zur Dokumentation wird das Spektrum filmischen Schaffens für Kinder präsentiert. (Einreichung Wettbewerb Kino-TV: 01.11. bis 15.12.2017)

Im Wettbewerb Online werden Webseiten und Apps für junge User getestet, bewertet und ausgezeichnet (Einreichung Wettbewerb Online: 22.01. bis 23.03.2018).

Beim GOLDENEN SPATZ spielen Kinder eine herausragende Rolle: 2 Kinderjurys, in denen Mädchen und Jungen im Alter von 9 bis 13 Jahren aus Deutschland und Nachbarländern vertreten sind, vergeben die Hauptpreise - die GOLDENEN SPATZEN - für die Wettbewerbe Kino-TV und Webseite/App. Über die Preise der Kinderjury hinaus vergibt die MDR-Rundfunkratjury gemeinsam mit einem Autoren den mit 4000 Euro dotierten Drehbuchpreis des MDR-Rundfunkrates (Bewerbung Kinderjury Kino-TV: 8.12.2017 bis 19.01.2018 / Bewerbung Kinderjury Online: 11.02. bis 7.03.2018).

Das Festival bietet ein Forum für Vertreter der Film-, Fernseh- und Onlinebranche, Medienexperten, Pädagogen, Journalisten, Politiker und das Zielpublikum - Kinder, Familien, Jugendliche sowie Kindergartengruppen und Schulklassen.

Ergänzend zum Wettbewerb Kino-TV werden im GOLDENER SPATZ Spezial mit Kinder- und Jugendfilmen (für das Publikum ab 12, 14 oder 16 Jahren) zwei weitere Filmreihen präsentiert.

Das Filmprogramm in Gera (10. bis 12. Juni 2018) wird von einem umfangreichen Workshopangebot für Kinder wie Lehrer, einem Event und Filmgesprächen begleitet, während die Vorführungen in Erfurt (13. bis 16. Juni 2018) durch Fachveranstaltungen für Autoren, Produzenten, Programmanbieter und -verwerter, der Preisverleihung der Initiative "Formate aus Thüringen", einem Blick in die Werkstatt entstehender Produktionen, dem Pitching der Akademie für Kindermedien, der Stoffbörse Meet & Read, "Innovative Formate und Inhalte aus Europa" sowie Film- und Fachgesprächen ergänzt werden.

Die Besucher erwartet Tage voller Spaß, Spannung und Unterhaltung mit aktuellen Beiträgen aus der Film-, Fernseh- und Onlinewelt. Zudem kann man mit Darstellern, Produzenten oder Autoren bzw. mit Onlinespezialisten ins Gespräch kommen. Mit etwas Glück lernt man sogar seinen Lieblingsdarsteller aus dem eben gesehenen Film kennen.

Eröffnet wird das Festival am Sonntag, dem 10. Juni 2018, in der UCI KINOWELT Gera, die Preisverleihung findet am Freitag, dem 15. Juni 2018, in Erfurt statt. Auch zu diesen Veranstaltungen können Karten erworben werden.

Am 16. Juni 2018, einen Tag nach der Preisverleihung, bietet der GOLDENE SPATZ ein ganz besonderes Highlight an: An diesem Familientag können im CineStar Erfurt die frisch gekürten Preisträgerfilme angesehen werden.

 

www.goldenerspatz.de

Datum: 10.6. - 16.6.
Adresse: info@goldenerspatz.de, Gera, Erfurt
Deutsche Kindermedienstiftung Goldener Spatz II Anger 37 II (Haus Dacheröden) II 99084 Erfurt
Festival • Rüsselsheim
15.6. - 16.6.: 25. Rüsselsheimer Filmtage

Die Cinema Concetta Filmförderung wurde am 30. September 1992 als Stiftung des bürgerlichen Rechts gegründet. Anlass war ein Flugzeugunglück vom 22. Dezember 1991 am Hohen Nistler bei Heidelberg, bei dem das Cinema Concetta Filmteam Martin Kirchberger, Ralf Malwitz, Klaus Stieglitz und weitere 25 Passagiere während der Dreharbeiten zu ihrem Film "Bunkerlow" ums Leben kamen. Um das Andenken an die Opfer zu wahren sowie ähnliche Filmarbeiten mit weitestgehend satirischem Inhalt zu fördern, riefen Freunde und Angehörige des Filmteams die Stiftung Cinema Concetta Filmförderung ins Leben. 1994 fanden erstmals die Rüsselsheimer Filmtage statt, die seitdem jährlich herausragende satirische Kurzfilme zeigen und prämieren.

 

www.ruesselsheimer-filmtage.com

Datum: 15.6. - 16.6.
Adresse: info@ruesselsheimer-filmtage.de, Rüsselsheim
Stiftung Cinema Concetta Filmförderung II Postfach 1211 II 65402 Rüsselsheim
Festival • Lüchow
15.6. - 17.6.: 12. Wendland Shorts

DAS KURZFILMFESTIVAL

Das Wendland Shorts Kurzfilmfestival zeigt in jedem Jahr ein Wettbewerbsprogramm fiktionaler Kurzfilme, sowie Kurzdokus und international shorts.

Zehn bis zwölf Filmemacher, die im abgelaufenen Jahr mit einem herausragenden Kurzfilm auf sich aufmerksam gemacht haben, werden in den Wettbewerb eingeladen. Diese Filmemacher präsentieren jeweils ihren aktuellen Kurzfilm sowie eine neue Filmidee vor Publikum und Jury. Die hochkarätig besetzte Fachjury prämiert den besten Film und die beste Filmidee.

Seit 2014 werden auch Dokumentarfilmemacher mit ihren Kurzfilmen zum Festival eingeladen. Der Preis für die beste Kurzdoku wird vom Festival vergeben.

 

DER WETTBEWERB

Die fiktionalen Kurzfilme des Wettbewerbs sind in vier Wettbewerbsblöcke aufgeteilt. Je Block bekommen zwei bis drei Filmemacher ihren eigenen Auftritt, der jeweils mit einem kleinen Einstiegsinterview zu Person und Film beginnt. Dann wird der Film gezeigt und es folgt ein kurzes Publikumsgespräch. Im Anschluß hat der Filmemacher circa 10 Minuten zur Verfügung für seinen „Pitch“, die Vorstellung einer neuen Filmidee. Dieser endet mit einer abschließenden Rückfrage-Runde der Jury. Alle Teilnehmer des Wettbewerbs erhalten zudem, wenn gewünscht, von der Jury ein individuelles Feedback zu ihrem Pitch.

DIE JURY

Die Jury der Wendland Shorts ist in jedem Jahr mit erfahrenen Branchenvertretern aus verschiedensten Bereichen der Film- und Kulturwirtschaft besetzt. Dabei soll eine Mischung Filmschaffender einzelner Produktions-Departments mit Vertretern von Sendern und Förderungen eine möglichst qualifizierte Entscheidungsfindung fördern und den teilnehmenden Filmemachern eine fachlich kompetente Reaktion auf ihre Werke geben.

 

www.wendland-shorts.de

Datum: 15.6. - 17.6.
Adresse: info@wendland-shorts.de , Lüchow
Wendland Shorts II c/o Schütte hagebau Baumarkt II Am Kleinbahnhof 2 II 29439 Lüchow
Festival • Leipzig
18.6. - 6.7.: 6. Rabazz Filmfest für Kinder und Jugendliche

„Verstehst du mich? Filme und Veranstaltungen rund ums Kommunizieren"

Sicher kennt ihr das auch: Menschen sind ständig am Reden, Schreiben, Chatten, Posten ... nur um anderen Menschen etwas von sich mitzuteilen. Aber oft genug geht etwas schief und am Ende kommunizieren alle aneinander vorbei.
Woran liegt das? Warum gibt es so viele Missverständnisse? Was braucht es, damit wir uns verstehen können? Welche Barrieren können wir gemeinsam überwinden?

In der 6. Rabazz-Ausgabe soll sich vom 18.06. bis 06.07.2018 diesem großen Thema zugewende werden, mit Filmen, Bilderbüchern, Workshops und vielem mehr.

Wie jedes Jahr stehen Animations- und Realfilmen, Spielfilmen und Dokus zur Auswahl, die ganz Kleinen können sich sogar an Bilderbuchkinos erfreuen.
Im Kino Cineding kann das Publikum im begleitenden Rahmenprogramm vom 18.06. bis 22.06. selbst aktiv werden und zum Beispiel das Erlebnismobil der Christoffel Blindenmission erkunden! Zur Eröffnungsveranstaltung werden zur MDR-Produktion „Der Zauberlehrling“ Regisseur Frank Stoye und Hauptdarsteller Max Schimmelpfennig begrüßt!
In Workshops für Kinder und Jugendliche sowie in Fortbildungen für Erwachsene kann dem Thema Kommunikation noch etwas genauer auf den Grund gegangen werden.

Auch das Rabazz-Team lädt wieder ein, selbst die Kamera zu ergreifen. Wer mehr will, hat in diesem Jahr erstmals Gelegenheit in der Rabazz-Ferienwoche z.B. eigene Filme oder Hörspiele zu produzieren!

Für alle, die nicht selbst zu Rabazz kommen können, macht sich in der zweiten Festivalwoche wieder das Rabazz-Wanderkino auf den Weg.

Rabazz richtet sich an alle Kinder ab 4 Jahre sowie Jugendliche und junge Erwachsene.

 

www.rabazz-filmfest.de

Datum: 18.6. - 6.7.
Adresse: zentrale@landesfilmdienst-sachsen.de , Leipzig
Landesfilmdienst Sachsen für Jugend- und Erwachsenenbildung e.V. II Karl-Heine-Straße 83 II 04229 Leipzig
Festival • Wien
18.6. - 24.6.: zeitimpuls shortfilm

Vom 18. bis 24. Juni findet das zeitimpuls shortfilm Festival im Wiener METRO Kinokulturhaus und in der Klimt Villa Wien statt.

Unter dem Motto «open minded» wird an fünf Tagen eine internationale Auswahl von Kurzfilmen und Social Spots gezeigt. 
Highlights des Festivals sind neben der Awards-Shows des 10. zeitimpuls Kurzfilmwettbewerbs erstmals ein Abend des Mobile Film, der ein spannendes und international besetztes Programm bietet. Mit Short films without limits feiert zeitimpuls gemeinsam mit unseren Besucherinnen und Besuchern zum Festivalsabschluss sein 10-jähriges Jubiläum.

Werkstattgespräche, Workshops und ein abwechslungsreiches Programm für Kinder und Jugendliche bieten wie jedes Jahr viele Möglichkeiten des kreativen Austausches.

 

www.zeitimpuls.at

Datum: 18.6. - 24.6.
Adresse: office@zeitimpuls.at, Wien
„ all inclusive “ Verein zur Förderung komplementärer Diversitätsstrukturen II Lerchenfelder Straße 131-133/6 II A-1070 Wien
Festival • München
21.6. - 24.6.: Bayerischer Kinder & Jugendfilmpreis

Das BAYERISCHE KINDER & JUGEND FILMFESTIVAL ist ein Forum für Kinder- und Jugendfilmgruppen in Bayern. Präsentiert werden die besten Filme von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen der regionalen Bezirksfestivals. Als Wanderfestival gastiert die Veranstaltung alle zwei Jahre in einer anderen bayerischen Stadt. Auf dem Festival werden im Rahmen des Kinderprogramms eine Auswahl der besten Kinderfilme aus ganz Bayern gezeigt und im Rahmen des Jugendprogramms die von den Bezirken nominierten Siegerfilme. Das Festival bietet neben einem interessanten Filmprogramm der jungen bayerischen Filmszene viele Möglichkeiten sich mit anderen Filmschaffenden auszutauschen, Workshops zu besuchen und sich mit anderen zu vernetzen. Ein Höhepunkt des Festivals ist die Vergabe der Kinder- und Jugendfilmpreise des Bayerischen Ministerpräsidenten.

 

Das BAYERISCHE KINDER & JUGEND FILMFESTIVAL wird vom JFF – Institut für Medienpädagogik und dem Bayerischen Jugendring (BJR) und weiteren Partnern veranstaltet.

 

DAS BKJFF ...

... ist das Preisträgerfestival der nominierten Filme aus den Regierungsbezirken.

... ist der Ort, an dem sich die bayerische Jugendfilmszene alle zwei Jahre trifft.

... präsentiert und vernetzt die bayerische Jugendfilmarbeit und motiviert Jugendliche vor Ort zu eigenen Filmprojekten.

... ist ein zentrales jugendkulturelles Highlight in Bayern und präsentiert Verantwortungsträgern, was Jugend und Jugendkulturarbeit im Filmland Bayern leisten.

... wird veranstaltet vom Bayerischen Jugendring und JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis in Kooperation mit dem Bezirksjugendring, in dessen Bezirk das Festival stattfindet.

Was 1989 mit einer Handvoll filmbegeisterten jungen Menschen begann, ist mittlerweile eine Institution in der bayerischen Jugendfilmszene: Der Ort, an dem Filmemacherinnen und Filmemachern zwischen vier und 26 Jahren aus Bayern ihre kleinen und großen Filme einer größeren Öffentlichkeit präsentieren können, an dem sie sich miteinander zu messen, vernetzen und austauschen können - und an dem sie auch manchmal,  wenn sie die Jury überzeugen konnten, ihre Preise für ihre eigenen Filme von der Bühne tragen dürfen!

 

Alle zwei Jahre findet das BAYERISCHE KINDER & JUGEND FILMFESTIVAL (BKJFF), ein Kooperationsprojekt von Bayerischem Jugendring (BJR) und JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis, München statt. Immer in einer anderen Stadt, in einem neuen Rahmen, neuen und abseitigen Filmtrends, Themenvielfalt und der Experimentierfreude der jungen Filmschaffenden - aber immer mit derselben, mitreißenden Leidenschaft und Begeisterung.

Bevor sich ganz Bayern beim BKJFF trifft - und während der zwei Jahre, die zwischen zwei Festivals liegen - geht es für die junge Filmszene in Bayern darum bei den Bezirksfestivals ihre Filme einzureichen und damit auf dem bayernweiten Festival zu laufen. In allen sieben bayerischen Regierungsbezirken und in München werden die Bezirksfestivals, oder Nominierungsfestivals ausgetragen; und dazu gehören auch trotz anderem Namen, das Münchner Filmfest flimmern&rauschen, die JUFINALEn und das Mittelfränkische Jugendfilmfestival JuFiFe. Jedes Bezirksfestival wählt drei bis fünf Preisträger aus, die an das bayernweite Festival weitergereicht werden. Die regionalen Festivals finden zum Teil jährlich (München, Mittelfranken und Unterfranken), sonst im Zweijahreszyklus (Niederbayern, Oberbayern, Oberpfalz, Oberfranken, Schwaben), zeitlich versetzt zum BAYERISCHEN KINDER & JUGEND FILMFESTIVAL, statt.


WAS STECKT DAHINTER?

Die Bezirksfestivals finden an diversen und stets wechselnden Austragungsorten statt. So sehen die jungen Filmerinnen und Filmer und ihre Werke etwas von der Welt, vor allem aber kann so die junge Filmszene in den Regionen gefördert und die Vielfalt des jugendlichen Filmschaffens sichtbar gemacht werden. Denn kreative junge Menschen gibt es nicht nur in München und Nürnberg, sondern auch in Oberappersdorf, Hintertupfingen und Hof... Neben den Festivals wird das ganze Jahr über medienpädagoische Unterstützung in den Bezirken durch die Medienfachberatung und das JFF angeboten. Dadurch werden regionale Strukturen genutzt und durch den Wechsel der Austragungsorte neue Impulse in die Medienarbeit der Regionen gebracht. Im umfangreichen Rahmenprogramm des Festivals bekommen die Nominierten und Besucher zudem Unterstützung und Tipps von namhaften Profis der Filmbranche. Diese gestalten hierzu vielfältige Workshopangebote vor Ort und bieten den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich filmästhetisch und filmtechnisch weiterzubilden.

Das Festival bietet eine Bühne für Konfrontation und Austausch zwischen den Filmemachern untereinander, aber auch mit dem Publikum. Damit wird nicht nur die Jugendkultur und die Filmszene in den Regionen gestärkt, sondern auch die thematische Auseinandersetzung mit relevanten Themen aus der Lebenswelt vorangetrieben. Das Festival öffnet einen Raum für Partizipation von Jugendlichen in der von Medien geprägten Welt.

 

www.jufinale.de

Datum: 21.6. - 24.6.
Adresse: info@jufinale.de, München
JUFINALE - Bayerisches Jugendfilmfestival II Organisationsbüro im MZM des JFF II Rupprechtstr. 29 II 80636 München
Festival • Detmold
21.6. - 24.6.: ISFF 2018 International Short Film Festival Detmold

Das Festival widmet sich hochwertigen Filmen von innovativen Filmemachern aus Nordrhein-Westfalen, Deutschland, Europa und der ganzen Welt. Das Festival konzentriert sich mehr auf nichtkommerzielle Kurzfilme. Neben Dokumentarfilmen werden Animations- und Spielfilme sowie Experimentalfilme präsentiert. Von großen Premieren bis zur ersten Arbeit junger Talente ist alles vertreten. Mehr als 3.000 Kurzfilmbeiträge kommen jedes Jahr aus rund 70 Ländern. Während des 14. Festivals werden rund 111 Kurzfilme aus 40 Ländern gezeigt. Neben den Kurzfilmen wird es während des Festivals zahlreiche Highlights aus Kunst und Musik geben. Verschiedene Künstler präsentieren ihre künstlerischen Arbeiten im Hangar 21. Während des Festivals findet ein Workshop statt, bei dem Jugendliche lernen, einen eigenen Kurzfilm zu drehen. Das Festival wird verschiedene kulturelle und künstlerische Veranstaltungen und Treffen sowie Festivalauftritte in den verschiedenen Sälen des Hangars 21 beinhalten. Zu diesen Ereignissen gehören Interviews, Podiumsdiskussionen, Fotografie, Gemälde und Skulpturen Ausstellungen, Video-Installationen, Happenings, Performance, Klang, Licht, Wasser, Laser, Musik-Shows und Cocktails. Jedes Jahr kooperiert das ISFF Detmold mit den Schulen und eine Auswahl an Kinderfilmen wird vorgestellt. Das Festival findet in Anwesenheit des Bürgermeisters im 22.000 m2 großen Hangar 21 statt, der für seine prestigeträchtigen und wichtigen kulturellen und künstlerischen Aktivitäten bekannt ist.
 

www.fest-der-filme.de

Datum: 21.6. - 24.6.
Adresse: info@fest-der-filme.de , Detmold
Charles-Lindbergh-Ring 10 II Detmold II Germany II





Über Uns

Informationen. Austausch. Interaktion. Vernetzung. Ausprobieren. Entwickeln. Und Wege finden.

Folge uns