Nach Schwarz kommt keine Farbe mehr


Projektstatus: Planung
Der Film erzählt die Geschichte eines jungen Iraners, dem durch eine Begegnung bewusst wird, dass er sich zu Männern hingezogen fühlt. Um seine Familie nicht zu gefährden, verlässt er seine Heimat und ist von da an auf sich allein gestellt. Auf seinem Weg begegnen ihm sowohl Einsicht und Akzeptanz, als auch Gewalt und Repression. Homosexualität wird in weiten Teilen der Welt nicht nur geächtet, sondern strafrechtlich hart verfolgt und sanktioniert. Die Verurteilungen gehen, von der gesellschaftlichen Missbilligung und Isolation abgesehen, über körperliche Gewalt durch Peitschenhiebe bis hin zu öffentlichen Hinrichtungen. Über diese Zustände klären wir mit unserem Film auf.



jung&talentiert Crew

Julial Loosen

Profil

Setrunner und Caterer

Fachhochschule Dortmund
Dortmund
ab 15.02
Details


* Pflichtfelder





Über Uns

Informationen. Austausch. Interaktion. Vernetzung. Ausprobieren. Entwickeln. Und Wege finden.

Folge uns